Tag 2 im Dschungelcamp

© MG RTL D / Arya Shirazi / Bearbeitung: Jungelcamp.de
© MG RTL D / Arya Shirazi / Bearbeitung: Jungelcamp.de

Wie von uns gestern erwartet, wurde Tag 2 tatsächlich der Tag der Tränen (wie wahrscheinlich auch die folgenden Tage). Aber eben nur bei einer Dschungelbewohnerin, nämlich bei Giselle Oppermann.
Man fragt sich, hat diese Heulsuse jemals vorher auch nur eine Folge Dschungelcamp gesehen oder warum bricht sie bei dem Anblick irgendeines Insekts oder Tier sofort in Tränen aus?

So geschehen bei der Dschungelprüfung, bei der Sie ganze 5 von 12 Sternen holte. Klingt erst einmal gar nicht soooo schlecht, war es aber, wenn man bedenkt, dass sie in nahezu keinen Raum gegangen ist in dem sich ein Tier befand.
Und dann war da noch die absolute Hölle für sie: Das Dschungeltelefon. Dort hatten sich 2 abgrundtief böse Schmetterlinge versammelt um der Heulsuse Oppermann das Leben schwer zu machen. Giselle vermutete natürlich sofort eine Verschwörung seitens RTL.
Ja, diese b̦sen RTL Mitarbeiter haben es wirklich fertiggebracht Menschenfressende Schmetterlinge dort auszusetzen РFacepalm.
Na ratet mal, wer dann heute Abend wieder zur Prüfung ran darf. 😉

Was gab es noch? Die immer weiter hochkochende Antipathie zwischen „Möchtegern- Sektenguru“ Bastian Yotta und Currywurstmann Chris Töpperwien.
Ersterer kann einem aber mit seinem allmorgendlichen „Miracale Morning“- Programm gehörig auf den Senkel gehen. Kein Wunder wenn Chris und ein paar andere Kandidaten sich darüber nur noch lustig machen können.
Als sich dann Bastian Yotta auch noch als Hero aufspielen wollte, weil er das Camp und Spinnenphobiker Chris vor einer ungiftigen Spinne gerettet hatte (was der Currywurstmann eigentlich in just dem Moment auch selbst tun wollte), war die Lage kurz vorm eskalieren und selbst die sonst ruhige Bob- Sandra riet den beiden: „Haut euch doch mal!“.

Nächster Akt: Mein Reis gehört mir.
Etwas ausser sich war auch Domenico, als seine Portion Reis einfach in den Gemeinschaftstopf wandern sollte: „Mein Reis gehört mir!“ hörte man da etwas egoistisch aus Domenicos Richtung. Mehr muss man aber dazu eigentlich nicht verlieren.

Spannend wird in den nächsten Tagen die Frage: Wer gewinnt das Duell zwischen dem „Miracle-Morning-full-of-Energy Sektenguru Bastian“ und dem „Currywurst- Spinnenphobiker Chris“ UND werden die Tränen von Giselle Oppermann ausreichen um den Dschungelwasserfall am laufen zu halten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Datenschutzbedingungen zustimmen.

*