Rockefeller: „Internet should have never existed“

—>(20.3.2009) Jay Rockefeller w├Ąhrend der Anh├Ârung zur Wahl f├╝r das Amt des Handelsministers bzw. bei der Amtsbest├Ątigung von Gary Locke (Obamas neuer Handelsminister)

Ich musste ja richtig lachen als Jay Rockefeller das Internet als ÔÇťnationale Gefahr Nummer 1ÔÇŁ beschrieb. Der ehemalige Director of National Intelligence Mike McConnell sowie Admiral Dennis C. Blair (Obamas derzeitiger Direktor der nationalen Nachrichtendienste) st├╝tzen ihm dabei unter die Arme.

ÔÇťEs bringt einen wirklich beinahe dazu die Frage zu stellen, ob es nicht besser gewesen w├Ąre wenn wir das Internet niemals erfunden h├Ątten,…Jeder wird angegriffen, jeder kann es tun. Leute sagen: Naja, das sind China und Russland, aber irgendein junger Mensch in Lettland k├Ânnte das gleiche tun.ÔÇŁ ( hierbei spielte er auf die „angeblichen“ drei Millionen Cyber-Attacken, die jeden Tag gegen das Verteidigungsministerium liefen – warum blos?!)

Und was folgt? Die Befugnis ÔÇświchtigeÔÇÖ Computer-Netzwerke vom Internet abzukoppeln, wenn angenommen wird dass dir Gefahr besteht, von Cyber-Attacken getroffen zu werden.

Einen guten Einblick und meiner Meinung nach, wahren und sehr ausf├╝hrlichen Beitrag dazu, bietet ein von mir gesch├Ątzter Blogger Steven Black
–> hier lang!!!