aprilscherzHeute morgen machte eine nahezu unglaubliche News die Runde. Die Domain Preisvergleich.de wurde angeblich für über 15 Mio. $ an einen Investor aus Dubai verkauft. Damit wäre es die teuerste Domain aller Zeiten gewesen, noch vor der Sex.com.
Dämmerts? Wir haben den 1. April, eine deutsche Domain (Codename: Preisvergleich.de) soll etwa 3 Mio. $ mehr wert sein als eine Sex.com. Wer sich etwas mit Domainhandel beschäftigt, dem kommen sofort Zweifel an der Meldung. Davon lassen sich die Medien aber scheinbar nicht beeindrucken, diese druckten munter drauf los und so meldeten namhafte “Onlinezeitungen” den Rekordverkauf. Beispiele:
Die Zeit Online
Welt Online
ZDnet

Mittlerweile haben viele Seiten Ihren Fauxpas mitbekommen und betreffende News vom Netz genommen. Der Seitenbetreiber und Initiator der Aktion erfreut sich trotzdem an einer steigenden Zahl Backlinks und ein Plus an Besuchern.

Die Auflösung kam ganz lapidar daher: Auflösung

Naja, da hat die Redaktion ja viel gemeinsam mit anderen medialen Vertretern … Qualitätsjournalismus halt 😉

Ein Gedanke zu “Preisvergleich.de Aprilscherz – und wie sich die Medien verarschen lassen”

Kommentare sind geschlossen.