“Story of Stuff” – Materialwirtschaft f├╝r Dummies – mal ganz anschaulich vorgestellt ­čÖéUm das zu erkennen, was wir wirklich sind, m├╝ssen wir uns von dem l├Âsen, was uns abh├Ąngig macht – das ist die Essenz des falschen Egos. Es funktioniert wie eine rotes Tuch, das uns vor der Freiheit, die wir in Wirklichkeit haben, ablenkt. Damit der psychische Parasit ├╝berleben kann, muss er uns mit der Chemikalie und Droge versorgen, die uns von Ihm abh├Ąngig macht.

In diesen Fall ist bewusste Lebensenergie die Nahrung. Damit wir sie an den Parasiten verf├╝ttern, bewirkt die Chemikalie der Angst, dass wir uns nach Schutz und Verteidigung sehnen. Die Gesellschft, deren Grundlage die Angst, Apathie und Hass ist, errichtet ein System, welches grundlegend das Gl├╝ck des Einzelnen beeinflusst.

Es ├╝nterdr├╝ckt pers├Ânliches Wachstum und h├Ąlt zyklische Verhaltensmuster der ├ťberlegenheit und Minderwertigkeit einer Klassengesellschaft, basierend auf falschen Werten, aufrecht. Der Mensch ist in einem Kreis aus Angst, Teilnahmslosigkeit und Hass gefangen. Anstatt in Freiheit, leben wir in einer Scheindemokratie, die in Wahrheit eine Diktatur verschleiert. Eine Patriachie von Oligarchen aus Wirtschaft und der Medienlandschaften. Politsche, soziale, wirtschaftliche und geistige Diktatoren, die technologieverliebt erkennbar uneffektive materielle Ausbeutung der Natur betreiben, mittels aufgezwungende psychische Tyranei, Manipulation, Krieg und ├ťberwachung.

“Der Heiligste und Gerechteste unter uns Menschen k├Ânnte nicht die h├Âchste G├╝te ├╝bersteigen, die in jeden von uns vorhanden ist – So wie der Boshafteste und Schw├Ąchste nicht tiefer fallen kann, als das Niedertr├Ąchtigste wie in jeden von uns auch. Jeder von uns hat das Verm├Âgen die schrecklichste S├╝nde zu begehen oder die sch├Ânste Barmherzigkeit gegen├╝ber Mitmenschen zu zeigen.”

“Das ist genau die Definition von Krankheit innerhalb unserer Psyche und Menschenseele. Wir ringen nicht um Fleisch oder Blut, sondern gegen Prinzipien. Denkt man an beliebige Machtpositionen die man als ├╝bergeordnet ansieht, wie K├Ânigsfamilien, Regierungen, Finanzorganisationen, Monopolisten und Medien, erkennt man Facetten unseres falschen Egos – Sie sind physische Erscheinungsformen unserer eigenen Krankheit. Genau deshalb ben├Âtigen sie unsere bewusste Beteiligung und Aufmerksamkeit um ├╝berleben zu k├Ânnen. Ohne unserer Koopertion, ohne unsere Mitt├Ąterschaft, sterben Sie.

Ihre innerste Natur ist von unserem Verlangen “beherrscht zu werden” abh├Ąngig. Das typische Symbol unter den Menschen ist heutzutage die andauernde Verleugnung unserer Krankheit – Unterdr├╝ckung. Eine Nation kann Ihre Narren und sogar seine Ambitionen ├╝berleben, aber niemals den Verrat von innen.” (aus “Kymatica”; Ben Steward)

Man ist schon aufgeregt bei so’n Mikro, ne..:):):)

weiterf├╝hrender Link:
unbedingt ansehenkritische ├ľkonomie – neoliberale Globalisierung – www.jjahnke.net