„Marx Reloaded“ Dokumentation

Die Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008/2009 l├Âste weltweit die tiefste Rezession seit 70 Jahren aus und veranlasste allein die US-amerikanische Regierung, mehr als eine Billion Dollar einzusetzen, um das Bankensystem vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Doch noch heute sind die endg├╝ltigen Auswirkungen der Krise in Europa und dem Rest der Welt unklar.

Hei├čt das aber nun, dass man die Krise als einen ungl├╝cklichen Nebeneffekt des freien Markts akzeptieren sollte? Oder gibt es andere Erkl├Ąrungen daf├╝r, was eigentlich geschehen ist und welche Effekte dies auf die Gesellschaft, die Wirtschaft und auf die unterschiedlichsten Lebensarten ├╝berhaupt hat? Heute besinnt sich eine neue Generation von Philosophen, K├╝nstlern und politischen Aktivisten auf die Ideen des deutschen Sozialisten und Philosophen Karl Marx, teils um die Krise der letzten Jahre zu verstehen, teils um die M├Âglichkeit einer Welt ohne Kapitalismus zu erw├Ągen. Belegt die Schwere der sich abspielenden Krise, dass die Tage des Kapitalismus gez├Ąhlt sind? Oder ist es 20 Jahre nach dem Fall der Mauer ironischerweise so, dass der Kommunismus L├Âsungen f├╝r die wachsenden wirtschaftlichen und ├Âkologischen Herausforderungen des Planeten zu bieten hat?

Die Dokumentation untersucht die Relevanz der Marx’schen Theorien f├╝r das Verst├Ąndnis der j├╝ngsten globalen Wirtschafts- und Finanzkrise. (Quelle: www.videos.arte.tv)